Freitag, 21.09.2018
Homepage » BZ interaktiv » Blogs
03.04.18 11:24

Gesundheitstrend Detox – was steckt dahinter?

von: Dominik Oster

Detox ist der neue Gesundheitstrend schlechthin. Detox-Kuren, ja sogar Detox-Partys sind immer häufiger zu finden. Der Begriff Detox steht dabei zu Deutsch für Entgiften. Es geht darum, Schad- und Giftstoffe, die wir über äußere Einflüsse, die Ernährung und Co. zu uns nehmen, wieder auszuscheiden. Dazu eignet sich übrigens hervorragend Detox Tee und andere Detox Getränke

Normalerweise ist der Körper selbst in der Lage, aufgenommene Schad- und Giftstoffe über die Ausscheidungsorgane Leber, Niere, Darm und Haut wieder auszuscheiden. Allerdings geht man in der Detox-Kultur davon aus, dass wir aufgrund falscher Ernährung mit zu viel Fett und Zucker, einer allgemein ungesunden Lebensweise mit Nikotin und Alkohol, Umweltbelastungen und Stress mehr Giftstoffe aufnehmen als der Körper ausscheiden kann. Daher sollen regelmäßige Detox-Kuren dabei helfen, die angesammelten Schlacken und Schadstoffe aus dem Körper auszuscheiden.

Die klassische Detox-Kur und wie sie funktioniert

Eine klassische Detox-Kur beginnt in der Regel mit einer Darmentleerung. Anschließend folgen ein oder mehrere Safttage. An diesen sind keine festen Lebensmittel, sondern ausschließlich Wasser, Obst- und Gemüsesäfte und Kräutertees erlaubt. Diese Safttage sollen Stoffwechsel und Verdauung anregen.

Nach den Safttagen folgt eine möglichst ballaststoffreiche Ernährung. Diese besteht ausschließlich aus Rohkostsäften, Obst und Gemüse. Feste Lebensmittel werden erst nach und nach wieder in den Speiseplan eingeführt, so dass die Detox-Kur in bestimmtem Maße auch Ähnlichkeit mit einer Fastenkur hat.

Unterstützt werden soll die Ernährungsanpassung durch Massagen und Bäder, Yoga-Übungen, Sauna-Besuche oder lange Spaziergänge an der frischen Luft. All das soll die entgiftende Wirkung der Ernährung verstärken. Wie lange eine Detox-Kur dauert, ist nicht festgeschrieben. Auch wie häufig diese durchgeführt werden sollte, ist variabel. Je nach Lebensstandard kann ein Detox-Tag pro Woche durchgeführt werden oder eine ganze Detox-Kur, die ein oder zwei Wochen dauert, wird pro Jahr eingeplant.

Basische Ernährung als Alternative zu Detox?

Eine Alternative zur Detox-Kur kann eine basische Ernährung sein. Dabei geht man davon aus, dass der Säure-Basen-Haushalt für alle Stoffwechselvorgänge im Körper verantwortlich ist. Dieser wird aber durch eine Ernährung mit zu vielen säurebildenden Lebensmitteln gestört. Bei der basischen Ernährung wird, ebenso wie bei der Detox-Kur, komplett auf Fleisch, Wurst, Käse, Weißmehl, Süßigkeiten, Alkohol, Kaffee und Nikotin verzichtet. Stattdessen sollte die Ernährung vorwiegend auf Vollkornprodukten, Kartoffeln, Obst, Gemüse und Salat basieren.

Dabei ist nicht entscheidend, wie die Lebensmittel schmecken, um sie der sauren oder basischen Gruppe zuzuordnen. Stattdessen entscheidet der pH-Wert über die Zuordnung. So werden Lebensmittel mit einem pH-Wert größer als sieben als basisch und mit einem pH-Wert kleiner als sieben als sauer bezeichnet. So sind Zitronen trotz ihrer Säure als basisch zu werten, ebenso wie Marmelade mit ihrem hohen Zuckergehalt.

Detox-Produkte nicht notwendig

Auf dem Markt finden sich mittlerweile zahllose spezielle Detox-Produkte. Von Detox-Tees über Duschgel und Shampoos bis hin zu Nahrungsergänzungsmitteln reicht die breite Angebotspalette. Doch obwohl all diese Detox-Produkte versprechen, bei der Entgiftung zu helfen, fehlen bislang wissenschaftliche Belege dafür. Generell sind diese Spezial-Produkte für die Detox-Kur also nicht notwendig.

Lohnt sich eine Detox-Kur?

Aus ernährungsphysiologischer und medizinischer Sicht spricht nichts gegen eine Detox-Kur. Im Gegenteil, während dieser wird bewusst auf Zucker, Alkohol, Nikotin und Co. verzichtet – Stoffe, die nachweislich krank machen. Obst, Gemüse, Salat und Vollkornprodukte gehören ohnehin zu einer gesunden, ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung, so dass dieser Ansatz durchaus verfolgt werden darf. Allerdings gibt es bisher keine wissenschaftlichen Belege für die Auswirkungen einer säure- oder basenreichen Ernährung. Auch die kurzfristige Gewichtsabnahme durch den vermehrten Genuss von Smoothies ist meist nicht von Dauer. Der gefürchtete Jojo-Effekt schlägt wieder zu. Als kurzfristige Kur kann Detox dennoch durchgeführt werden, für einen langfristig gesunden Lebenswandel sollte jedoch eine vollständige Ernährungsumstellung erfolgen. Bei dieser werden Fertiggerichte vom Speiseplan verbannt, es wird idealerweise mit frischen und saisonalen Zutaten gekocht. Das schmeckt nicht nur lecker und liefert viele Vitamine, sondern kann sogar den Geldbeutel schonen.

0 Kommentare

Um Kommentare abgeben zu können müssen Sie sich anmelden.

Zur Anmeldung

Softlink


Sozial

Sudoku

 
 

Kleinanzeigen