Böhme Zeitung
Homepage » Nachrichten » Lokales » Startschuss für neue Gewerbegebiete

:  LOKALES

Dienstag, 18. Juni 2019 - 16:20 Uhr

Startschuss für neue Gewerbegebiete

Neuenkirchen. Die Auswirkungen der bewegten Ortsratssitzung mit der dort geübten heftigen Kritik an der geplanten Ausweisung zweier Gewerbegebiete, die beidseitig der Bundesstraße 71 zwischen Brochdorf und Delmsen entstehen...
An der B 71 zwischen Brochdorf und Delmsen sollen zwei weitere Gewerbegebiete entstehen, eines hinter dem bestehenden an der Robert-Koch-Straße in der Gemarkung Delmsen, das andere rechts von der Bundesstraße auf Brochdorfer Seite. Dort

An der B 71 zwischen Brochdorf und Delmsen sollen zwei weitere Gewerbegebiete entstehen, eines hinter dem bestehenden an der Robert-Koch-Straße in der Gemarkung Delmsen, das andere rechts von der Bundesstraße auf Brochdorfer Seite. Dorthin möchte die Heidesand-Genossenschaft ihren Betrieb umsiedeln. Foto: vo

Autor: Vorwerk Reinhard





Soziale Netzwerke

Bei einem Kommentar wird Ihre Mailadresse veröffentlicht.

Kommentare (1)

Hier können Sie sehen, was andere Leser zu diesem Artikel sagen oder ihn selber kommentieren.

Seite 1 von 1 1

musicman4@gmx.de schrieb am 18.06.2019 19:08

Ich frage mich wirklich, wann dieser Wahnsinn aufhört, Wachstum um jeden Preis durchzusetzen. Die Zersiedelung und Zerstörung der Landschaft ist jetzt schon weit genug fortgeschritten, was eindeutig negative Auswirkungen auf Erscheinungsbild der Ortschaft hat. Sowohl für die örtliche Bevölkerung als auch für den Tourismus kann man mit dieser pervertierten Wachstums-und Expansionspolitik nur Nachteile erzielen. Die Touristen kommen u.a. auch, um schöne, unzerstörte Natur zu genießen und nicht, um neben Betonpisten und Gewerbehallen ihren Urlaub zu verbringen. Das ist eine völlig verfehlte Politik, die langfristig eindeutig mehr Schaden als Nutzen generiert. Aber auf diesem Auge sind unsere Verantwortlichen ja blind, es geht ja wie immer nur ums liebe Geld, um Steuereinnahmen und so weiter - und dafür ist jedes Mittel recht, auch die Zerstörung der Landschaft und des charakteristischen örtlichen Erscheinungsbildes, welche letztlich das eigentliche Kapital von wunderschönen Gegenden wie die um Neuenkirchen herum sind. Wenn das so weitergeht, hat Neuenkirchen in nicht allzuferner Zukunft die Topographie eines x-beliebigen Ortes, wie es sie zigfach mittlerweile in Deutschland gibt. Zugestellt und zugebaut mit Gewerbegebieten und Supermärkten auf der grünen Wiese sowie immer mehr Neubaugebieten, deren Parzellen in die bislang intakte Natur hineingeklotzt werden. Damit geht die dörfliche Ausstrahlung, das Charakteristische, endgültig verloren. Der Verkehr nimmt auch immer weiter zu und Luftkurort ist Neuenkirchen ja sowieso schon seit längeren nicht mehr...weshalb wohl ? Als gebürtigem Neuenkirchener bzw. Delmser tut mir diese kranke Entwicklung in der Seele weh. Es muß doch auch anders gehen !