Mittwoch, 19.09.2018
Homepage » Ratgeber » Freizeit-Magazin » Müden

Müden: Ein Heideort, von dem man träumt

Das Team der Tourist-Information Müden

Müden ist eigentlich das, was man sich in seinen geheimsten Träumen von der Heide vorstellt: weitläufige Heideflächen, knorrige Wacholder, vereinzelte Birken und Heidedorfidylle. Müden hat es trotz aller Entwicklung geschafft, sich diesen Charme zu bewahren. Ein Geheimtipp für alle also, die nicht den Trubel brauchen, sondern vielmehr Ruhe und viel unverbrauchte Natur schätzen.

Schon der Heidedichter Hermann Löns lobte Müden in höchsten Tönen. Löns hat viele Jahre in Müden verbracht und von ihm stammt die Aussage „Müden – das schönste Dorf der Südheide!“

Wer Müden besucht, hat manchmal das Gefühl, dass hier die Zeit ein bisschen stehen geblieben ist. So wird das Ortsbild Müdens von Kopfsteinpflasterstraßen, alten, gepflegten Hofanlagen unter mächtigen Eichen, der St.-Laurentius-Kirche und einer faszinierenden Landschaft geprägt. Die Örtze kennzeichnet die Landschaft auf der einen Seite, weite Heideflächen auf der anderen Seite.

Diese besondere Atmosphäre war es wohl, die den Ort so attraktiv für Künstler machte: Dietrich Speckmann, Felicitas Rose und der Maler Fritz Flebbe fühlten sich von Müden angezogen. Auf dem historischen Friedhof kann man heute in parkähnlicher Umgebung unter uralten Bäumen die Gräber beziehungsweise Gedenksteine der Dichterin Felicitas Rose, des Malers und Grafikers Fritz Flebbe sowie Dietrich Speckmanns ansehen. Der Friedhof ist als Park angelegt, die beeindruckenden Bäume wurden schon vor Jahrhunderten gepflanzt und geben dem Friedhof heute eine besondere Atmosphäre. Im Zentrum Müdens befindet sich die St.-Laurentius-Kirche, die über einen für die Heide typischen frei stehenden hölzernen Glockenturm verfügt. Die erste Kapelle soll es hier bereits 866 gegeben haben, anstelle eines heidnischen Thor-Heiligtums errichtet. Die heutige Kirche hat ihren Ursprung im Jahr 1217 – alten Chroniken zufolge wurde damals eine neue Kapelle errichtet und dem Märtyrer Laurentius gewidmet. 1444 wurde die Kirche im frühgotischen Stil umgebaut.

Eine über 700 Jahre lange Tradition hat der Müdener Laurentius-Markt. Er ist aus dem Kirchweihfest entstanden, das erstmals am 10. August 1217 zur Begründung der Laurentiuskirche gefeiert wurde. Der Markt fällt in jedem Jahr auf den Mittwoch und Donnerstag nach dem 10. August. Dann verwandelt sich der Ortskern in eine bunte Budenstadt mit Karussells und Ständen.

Eine weitere Veranstaltung, die man nicht versäumen sollte, ist die alljährliche Heidschnuckenbockauktion – in diesem Jahr findet sie am 8. Juli statt. Die Besucher erleben dann, wie der beste aller Heidschnuckenböcke auserkoren wird.

Kulturinteressierte finden in Müden und Umgebung ebenfalls viele Reize. Da ist zum Beispiel die alte Wassermühle. Die Mühle wurde 1438 erstmals urkundlich als Korn- und Sägemühle erwähnt Zwischen 1989 und 1997 wurde die baufällige Mühle neu aufgebaut und restauriert und präsentiert sich heute als ein echtes Schmuckstück. Sie beherbergt die Tourist-Information, die Gemeindebücherei, ein Trauzimmer, Tagungs- und Ausstellungsräume. Als besonderer Ort der Erholung präsentiert sich das kleine „Grüne Idyll“ an der Wassermühle. Hier gibt es den „Baum-des-Jahres-Pfad“, frische Küchenkräuter in der Kräuterspirale, eine Trockensteinmauer  und eine Wildblumenwiese.

Ein Ziel für Kunstinteressierte kann die Galerie Brammer mit dem naturbelassenen Skulpturengarten sein. Der Garten des Künstlers schließt sich direkt an seine Galerie – auch sie lohnt sich für einen Besuch – an, zur anderen Seite grenzt er an die Wietze. Der Garten besticht durch das Zusammenspiel von einem sumpfartigen Teich, der von einem Brunnen gespeist wird, und den Kunstobjekten. Geöffnet ist ganzjährig und (fast) immer, um Anmeldung wird gebeten.

Wer sich für die Geschichte des Kieselgur interessiert, sollte dem Kieselgur-Rundwanderweg einen Besuch abstatten. Er zieht sich rund um den Heidesee im Ferienpark Heidesee in Oberohe. An verschiedenen Stationen wird den Besuchern die Entstehung und die Nutzung der Kieselgur erklärt. Die „weiße Gold der Heide“ genannte Kieselgur wurde auf dem Gelände des Ferienparks Heidesee von 1884 bis 1970 abgebaut. Nicht nur der Naturbadesee ist eine ehemalige Kieselgurgrube, auch die heutige Funball-Halle ist ein originaler Brennschuppen aus der Zeit des Kieselgur-Abbaus.

Einen besonders spannenden Tag verspricht ein Besuch im Wild- und Abenteuerpark Müden. Hier kann man auf einer Fläche von zehn Hektar Tiere in ihren natürlichen Lebensräumen in großräumigen Gehegen beobachten, darunter Elche in einem der schönsten Elch- Gehege Deutschlands. Auch Rothirsche, Damhirsche und Wildschweine warten auf die Besucher. Spezielles Futter für viele Tiere des Parks kann an der Kasse und an Automaten erworben werden. Zudem findet täglich um 10.30 Uhr die Fütterungstour mit einem Tierpfleger statt, der Wissenswertes zur Lebensweise der Tiere verrät. Richtig turbulent geht es bei den Waschbären zu. Hier wird gerauft, gebuddelt, balanciert und geklettert.

Das dürfen auch die Zweibeiner, die den Park einmal aus ganz anderer Perspektive erleben wollen: betreut von einem geschulten Trainer-Team, ist hier naturnahes Klettern durch Baumkronen in bis zu 20 Metern Höhe möglich, zum Ausprobieren gibt es Schnupperangebote an den Wochenenden, unter anderem mit Baumkraxeln oder Seilbahn fahren.

Highlights sind die Flugschauen der Eventfalknerei. Bereits Tradition ist die „Müdener La Ola Welle“, wenn ein Wüstenbussard seine Jagdtechnik  dicht über den Köpfen des Publikums demonstriert; zudem gibt es bei jeder Flugschau ein Falkner-Casting, wobei ein Zuschauer selbst in den Lederhandschuh schlüpfen darf.

Der ganzjährig geöffnete Wild- und Abenteuerpark Müden bietet rund ums Jahr zahlreiche Aktionen an, vom Osternest mit vielen Überraschungen bis zum herbstlichen Hubertustag, auch Kindergeburtstage, Ferienangebote, Schulführungen, Betriebsausflüge oder Incentives werden hier vom freundlichen und kompetenten Team betreut. Nähere Informationen und aktuelle Ankündigungen sind abrufbar unter  www.wildpark-mueden.com.

Geführte Touren in und um Müden

Wanderungen
•?Heidewanderung mit Besuch einer Heidschnuckenherde: Von Juli bis September jeden Donnerstag außer 8. Juli und 12. August. Treffpunkt Touristinformation Müden, Start um 11 Uhr, Dauer zirka drei bis vier Stunden.
•?Dorfspaziergang: Enträtseln Sie die Symbole im Ziermauerwerk am Lührnhof und bestaunen Sie ein Banngesicht in der St. Laurentius-Kirche. Von Mai bis Oktober jeden Dienstag. Treffpunkt Touristinformation Müden, Start um 10 Uhr. Dauer zirka 1,5 Stunden.
•?Kräuterwanderung: Diese Wanderung führt rund um den Heidesee. Unter fachkundiger Führung entdecken die Teilnehmer die Kräuter und Pflanzen rund um den See und ihre Bedeutung als Heilpflanzen. Termine: 25. Mai, 15. Juni und 13. Juli. Für Gruppen immer buchbar. Treffpunkt Touristinformation Müden, Start um 14.30 Uhr, Dauer zirka 1,5 Stunden.
•?Unterwegs mit dem Otterbock: Erlebnisführung entlang der Örtze auf dem FlussWalderlebnispfad. Lassem Sie sich auf dieser geführten Erlebniswanderung mitnehmen in die Heimat des Otterbockes. Entdecken Sie auf dem FlussWalderlebnispfad die Geheimnisse und Wunder der Natur entlang der Örtze von Poitzen bis Baven. Termine: 7. Juli und 28. Juli, für Gruppen immer buchbar. Treffpunkt Touristinformation Müden, Start 14 Uhr, Dauer zirka drei Stunden. Um Anmeldung wird gebeten.
•?Kieselgur – ein Spaziergang durch die Eiszeit: Gletscher...? Kieselgur...? Dynamit...? „Alles Bombe“ oder der Stoff, mit dem Alfred Nobel das Dynamit erfand. Unternehmen Sie mit uns einen Spaziergang über den neuen Kieselgurrundwanderweg auf dem Gelände des Ferienparks Oberohe und erfahren Sie alles über den Abbau der Kieselgur. Führungen immer dienstags ab 17 Uhr, Dauer zirka 1,5 Stunden. Auch für Gruppen buchbar. Um Anmeldung wird gebeten.
•?Fit durch die Heide – Nordic Walking: Nach einer kurzen Einführung durch ausgebildete Trainer über die Vorteile der Nutzung von Teleskopstöcken geht es unter sachkundiger Führung in die schönsten Heidegebiete. Dabei geht es nicht um Geschwindigkeit, sondern darum, möglichst viele Muskeln zu bewegen, um ein ganzheitliches Training zu absolvieren. Die Gruppe geht so, dass die Teilnehmer sich unterhalten, aber auch die Natur genießen können.
Geführte Fahrradtouren:
•?Naturparkradeln: Auf dieser geführten Radtour erleben die Teilnehmer die abwechslungsreiche Landschaft des Naturparks Südheide. Vorbei an alten Heidehöfen erfahren die Teilnehmer, wie die Landschaft durch die Eiszeit geprägt wurde und warum die Landwirte der Gegend „steinreich“ sind. Von Juli bis September jeden Mittwoch, Start um 10 Uhr ab Touristinformation Müden, Dauer zirka fünf bis sechs Stunden.
•?Kulinarische Rundreise: Aktiv sein und sich kulinarisch verwöhnen lassen. Die Teilnehmer dieser Radtour entdecken und probieren typische Spezialitäten der Region bei einem Picknick in der Natur. Termine: 14. Mai, 16. Juli und 25. September, Start um 10 Uhr ab Touristinformation Müden. Auch für Gruppen buchbar. Anmeldung erforderlich.
•?Ein junger Ort in alter Umgebung: Die Radtour führt die Teilnehmer über Müden, Poitzen, Faßberg und Schmarbeck bis nach Oberohe. Unterwegs gibt es herrliche Heidelandschaften zu sehen und die Teilnehmer erfahren, warum Faßberg mit seiner 70-jährigen Geschichte so interessant ist. Termine nach Absprache, Start um 11 Uhr ab Touristinformation Müden. Dauer zirka vier bis fünf Stunden.

Geocaching: Schatzsuche für Abenteurer

Für alle, die sich gerne in moderner Schatzsuche betätigen wollen, hält der Verkehrsverein Müden seit Beginn dieses Jahres 2 GPS-Geräte vor, mit denen man sich dem sogenannten GEO-caching widmen kann. Dabei handelt es sich um Punkte in der Natur, die man mit Hilfe der GPS-Geräte ansteuern kann, um dann dort einen „Schatz“ in Form von Dosen oder Ähnlichem, die eine Art Logbuch enthalten, zu finden. Dieser Freizeitspaß erfreut sich immer größerer Beliebtheit und findet gerade bei den jüngeren Urlaubern großen Anklang.

Selbstverständlich eignen sich diese Geräte auch hervorragend, um sich von ihnen problemlos durch die Natur führen zu lassen – egal ob auf dem Fahrrad oder auf „Schusters Rappen“. Die Touristinformation Müden hat ihre GPS-Geräte mit Rad- und Wandertouren „gefüttert“ und nun warten sie auf ihren ersten Einsatz.

Nach einer kurzen Einweisung in die Handhabung der Geräte kann es losgehen.

Probieren Sie diese Art der Navigation aus und lassen Sie sich doch mal von Ihren Kindern durch die Natur führen oder testen Sie die Möglichkeit, ganz ohne Kartenmaterial den richtigen Weg zu finden.

Die GPS-Geräte der Marke Garmin GPSmap 60Cx werden gegen eine geringe Gebühr und Hinterlegung des Personalausweises verliehen.

Termine Müden

•?4. April ab 18 Uhr Osterfeuer, Feuerwehrgerätehaus Müden.
•?Noch bis 10. April Kunstausstellung in der historischen Wassermühle.
•?15. April ab 19.30 Uhr plattdeutscher Abend, Gasthaus Heidesee.
•?25. April ab 11 Uhr „Baum des Jahres“, Touristinfo Müden.
•?4. Mai ab 10 Uhr Dorfspaziergang, Touristinfo Müden.
•?9. Mai ab 9 Uhr Einladungsschwimmen, Freibad Herrenbrücke.
•?11. Mai ab 10 Uhr Dorfspaziergang, Touristinfo Müden.
•?12. bis 30. Mai Kunstausstellung in der historischen Wassermühle.
•?14. Mai ab 10 Uhr kulinarische Rundreise (nur nach Anmeldung), Radtour, Touristinfo Müden.
•?16. Mai 14 bis 17 Uhr Museumstag in der historischen Wassermühle.
•?18. Mai ab 10 Uhr Dorfspaziergang, Touristinfo Müden.
•?20. Mai ab 19.30 Uhr plattdeutscher Abend, Gasthaus Heidesee.
•?22. Mai ab 18 Uhr Pfingstbaumpflanzen, Ortsmitte Müden.
•?24. Mai von 11 bis 16 Uhr Deutscher Mühlentag, historische Wassermühle.
•?25. Mai ab 14.30 Uhr Kräuterwanderung (nach Anmeldung), Touristinfo Müden.
•?29. Mai ab 9 Uhr RTF-Radtour, Start Sporthalle Wiesenweg.
•?29. und 30. Mai offenes Atelierwochenende.
•?30. Mai Backtag, Backhaus Jugendherberge Wiesenweg.
•?1. Juni ab 10 Uhr Dorfspaziergang, Touristinfo Müden.
•?5. und 6. Juni Hofmarkt Ole Müllern Schün, Alte Dorfstraße.
•?8. Juni ab 10 Uhr Dorfspaziergang, Touristinfo Müden.
•?13. Juni ab 14 Uhr Konzert Hof Dageförde, Alte Dorfstraße.
•?15. Juni ab 10 Uhr Dorfspaziergang, Touristinfo Müden.
•?15. Juni ab 14.30 Uhr Kräuterwanderung (nach Anmeldung), Touristinfo Müden.
•?17. Juni ab 19.30 Uhr plattdeutscher Abend, Gasthaus Heidesee.
•?25. Juni ab 9 Uhr botanische Wanderung, „Hillige Eeeke“, Müden.
•?29. Juni ab 10 Uhr Dorfspaziergang, Touristinfo Müden.
•?1. Juli ab 11 Uhr schnuckelige Heidewanderung, Touristinfo Müden.
•?3. Juli ab 14 Uhr Spiel ohne Grenzen, Heidesee.
•?4. Juli ab 15 Uhr Volkstriathlon.
•?6. Juli ab 10 Uhr Dorfspaziergang, Touristinfo Müden.
•?7. Juli ab 10 Uhr Naturparkradeln, Touristinfo Müden.
•?7. Juli ab 14.30 Uhr Erlebnisführung entlang der Örtze, Touristinfo Müden.
•?8. Juli ab 9 Uhr Heidschnuckenbockauktion, Gasthaus Heidesee.
•?10. Juli ab 14.30 Uhr botanische Wanderung, Touristinfo Müden.
•?13. Juli ab 10 Uhr Dorfspaziergang, Touristinfo Müden.
•?13. Juli ab 14.30 Uhr Kräuterwanderung (nach Anmeldung), Touristinfo Müden.
•?14. Juli ab 10 Uhr Naturparkradeln, Touristinfo Müden.
•?15. Juli ab 11 Uhr schnuckelige Heidewanderung, Touristinfo Müden.
•?15. Juli ab 19.30 Uhr plattdeutscher Abend, Gasthaus Heidesee.
•?16. Juli ab 10 Uhr kulinarische Rundreise (nach Anmeldung), Radtour, Touristinfo Müden.
•?18. Juli Backtag, Backhaus Jugendherberge Wiesenweg.
•?20. Juli ab 10 Uhr Dorfspaziergang, Touristinfo Müden.
•?21. Juli ab 10 Uhr Naturparkradeln, Touristinfo Müden.
•?22. Juli ab 11 Uhr schnuckelige Heidewanderung, Touristinfo Müden.
•?27. Juli ab 10 Uhr Dorfspaziergang, Tourstinfo Müden.
•?28. Juli ab 10 Uhr Naturparkradeln, Touristinfo Müden.
•?28. Juli ab 14 Uhr Erlebnisführung entlang der Örtze, Touristinfo Müden.
•?29. Juli ab 11 Uhr schnuckelige Heidewanderung, Touristinfo Müden.
•?3. August ab 10 Uhr Dorfspaziergang, Touristinfo Müden.
•?4. August ab 10 Uhr Naturparkradeln, Touristinfo Müden.
•?5. August ab 11 Uhr schnuckelige Heidewanderung, Touristinfo Müden.
•?10. August ab 10 Uhr Dorfspaziergang, Touristinfo Müden.
•?11. und 12. August St. Laurentius-Markt, Ortsmitte Müden.
•?12. August ab 14 Uhr Spielenachmittag, Sportplatz Wiesenweg.
•?15. August ab 10 Uhr Entenrennen, Wietzebrücke Müden.
•?15. August ab 11 Uhr Fischerfest am Heidesee Müden.
•?17. August ab 10 Uhr Dorfspaziergang, Touristinfo Müden.
•?18. August ab 10 Uhr Naturparkradeln, Touristinfo Müden.
•?19. August ab 11 Uhr schnuckelige Heidewanderung, Touristinfo Müden.
•?21. und 22. August Tag der offenen Tür in der Imkerei Ahrens, Haußelbergweg.
•?24. August ab 10 Uhr Dorfspaziergang, Touristinfo Müden.
•?25. August ab 10 Uhr Naturparkradeln, Touristinfo Müden.
•?26. August ab 11 Uhr schnuckelige Heidewanderung, Touristinfo Müden.
•?27. bis 30. August Schützenfest in Faßberg.
•?28. und 29. August Kartoffelfest, Wietzer Berg.
•?28. und 29. August Tag der offenen Tür in der Imkerei Ahrens, Haußelbergweg.
•?31. August ab 10 Uhr Dorfspaziergang, Touristinfo Müden.
•?1. September ab10 Uhr Naturparkradeln, Touristinfo Müden.
•?2. September ab 11 Uhr schnuckelige Heidewanderung, Touristinfo Müden.
•?4. und 5. September Kartoffelfest, Wietzer Berg.
•?7. September ab 10 Uhr Dorfspaziergang, Touristinfo Müden.
•?8. September ab 10 Uhr Naturparkradeln, Touristinfo Müden.
•?9. September 11 Uhr schnuckelige Heidewanderung, Touristinfo Müden.
•?9. September ab 17 Uhr Militärkonzert am Heidesee.
•?12. September ab 11 Uhr Mühlenfest, Wassermühle Müden.
•?14. September ab 10 Uhr Dorfspaziergang, Touristinfo Müden.
•?15. September ab 10 Uhr Naturparkradeln, Touristinfo Müden.
•?16. September ab 11 Uhr schnuckelinge Heidewanderung, Touristinfo Müden.
•?16. September ab 19.30 Uhr plattdeutscher Abend, Gasthaus Heidesee.
•?21. September ab 10 Uhr Dorfspaziergang, Touristinfo Müden.
•?22. September ab 10 Uhr Naturparkradeln, Touristinfo Müden.
•?23. September 11 Uhr schnuckelige Heidewanderung, Touristinfo Müden.
•?25. September ab 10 Uhr kulinarische Rundreise, Radtour (nach Anmeldung), Touristinfo Müden.
•?28. September ab 10 Uhr Dorfspaziergang, Touristinfo Müden.
•?29. September ab 10 Uhr Naturparkradeln, Touristinfo Müden.
•?30. September ab 11 Uhr schnuckelige Heidewanderung.
•?3. Oktober Bauernmarkt, Gasthaus Heidesee.
•?5. Oktober ab 10 Uhr Dorfspaziergang, Touristinfo Müden.
•?12. Oktober ab 10 Uhr Dorfspaziergang, Touristinfo Müden.
•?19. Oktober ab 10 Uhr Dorfspaziergang Müden.
•?21. Oktober ab 19.30 Uhr plattdeutscher Abend, Gasthaus Heidesee.
•?26. Oktober ab 10 Uhr Dorfspaziergang, Touristinfo Müden.
•?18. November ab 19.30 Uhr plattdeutscher Abend, Gasthaus Heidesee.
•?27. und 28. November Adventsmarkt, Müllernhof, Alte Dorfstraße.
•?12. Dezember Weihnachtsmarkt Müden, St. Laurentius-Kirche.

Softlink


Sozial

Sudoku

 
 

Kleinanzeigen