Donnerstag, 15.11.2018
Homepage » Ratgeber » Freizeit-Magazin » Schneverdingen

Schneverdingen: Schön nicht nur zur Heideblüte

Das Team der Touri-Information Schneverdingen

Wer als Auswärtiger den Namen Schneverdingen hört, wird ihn wahrscheinlich sehr schnell mit dem Heideblütenfest und der Heidekönigin in Verbindung bringen. Das ist zwar keineswegs falsch, doch es reduziert die Stadt ganz erheblich. Schneverdingen wird wesentlich von der Heide und auch dem typischen Heidetourismus geprägt, doch die Stadt hat sich sehr vielfältig entwickelt, bietet ihren Besuchern wie Einwohnern ein breites Spektrum an liebens- und lebenswerten Eigenschaften. Sicherlich auch ein Grund, warum Schneverdingen kontinuierlich wächst und sich hier viele Neubürger niederlassen.

Schneverdingen hat eine lange Geschichte, die sich bis in das 13. Jahrhundert zurückverfolgen lässt. In früheren Jahrhunderten war Schneverdingen stark bäuerlich und handwerklich geprägt – davon zeugen heute übrigens viele Ausstellungsgegenstände auf dem Theeshof. Der Volksreim „Snevern Honnig, Fell‘n un Schoh, sünd bekannt in‘n ganzen Goh“ macht deutlich, wo die Schwerpunkte Ende des 19. Jahrhunderts lagen: Imkerei, Fell- und Lederverarbeitung sowie Schuhproduktion. Im 20. Jahrhundert entwickelte sich Schneverdingen dann rasant, Landwirtschaft und Handwerk hatten nicht mehr die dominierende Bedeutung, Wirtschafts- und Industriebetriebe siedelten sich an.

Schneverdingen ist es gelungen, diesen Modernisierungsprozess positiv umzusetzen, ohne dabei das Traditionelle und Erhaltenswerte zu verleugnen – so hat Schneverdingen heute verschiedene Gesichter, die eben den Reiz der Stadt ausmachen: landschaftlich einmalige Gebiete wie den Höpen oder das Pietzmoor, viele alte Hofanlagen, die von der Historie der Stadt zeugen, aber auch moderne Gebäude im Stadtzentrum, Parkanlagen und vieles mehr. Dazu ein breites Veranstaltungsprogramm, das Kultur, Sport und Unterhaltung vereint.

In starkem Maße ist Schneverdingen vom Fremdenverkehr geprägt, was nicht zuletzt an der umliegenden Landschaft liegt. Mit dem Höpen hat Schneverdingen ein Naherholungsgebiet vor der Tür, das mit seinen Heideflächen, den beiden Schafställen und den Schnucken zahllose Urlauber und Besucher anzieht. Von seinen mit Heide und Wacholdern bewachsenen Hügeln bietet sich bei gutem Wetter eine prachtvolle Fernsicht. Zum Höpen gehört auch der Heidegarten mit 140 verschiedenen Heidesorten und 120?000 Pflanzen – von denen blühen zu jeder Jahreszeit welche. Im und am Schafstall am Heidegarten finden in der Saison regelmäßig die „Schäferabende“ statt. Der Heidelehrpfad im Höpen und der landwirtschaftliche Lehrpfad bietet sich für Erkundungsgänge auf eigene Faust an, ansonsten haben die Touren mit den Gästeführerinnen viel Wissens- und Erlebenswertes zu bieten. Im Höpen befindet sich übrigens auch die Freilichtbühne, auf der während des Heideblütenfestes die Heidekönigin gekrönt wird, außerdem finden hier das Höpen air und das Höpen classic statt.

Das Pietzmoor ist ebenfalls ein Anziehungspunkt für viele  – es handelt sich um ein Hochmoor, wie es kaum noch vorkommt. Das Moor hat eine Fläche von rund 250 Hektar, für die Besucher wurde ein rund vier Kilometer langer Rundwanderweg geschaffen.
Direkt am Schneverdinger Stadtrand beginnt das Naturschutzgebiet Lüneburger Heide. Die sogenannte Osterheide wird im ortsnahen Bereich durch ein hervorragendes Wegenetz erschlossen. Während Reiter und Pferdekutschen sich eine Spur teilen, können Radfahrer und Wanderer auf einem Parallelweg ungestört die Natur genießen. Ein lohnendes Ziel ist beispielsweise Hof Möhr, der Sitz der Alfred-Toepfer-Akademie für Naturschutz mit ihrem alten Bauerngarten und dem kleinen Rundwanderweg „Der Uhlenstieg – Weg zur Weisheit“.

Östlich der B 3 sind größere Ruhezonen entstanden, die weitgehend unbeeinflusst von menschlichen Störungen bleiben sollen. Der Spitzbubenweg führt als romantisch geschwungener Pfad nordöstlich nach Niederhaverbeck und weiter in Richtung Wilseder Berg oder Hof Tütsberg.

PARCOURS im Camp Reinsehlen

Im vergangenen Jahr platzierte der dänische Künstler Jeppe Hein auf dem Gelände des Camp Reinsehlen zwölf weiße Bänke, den sogenannten „Parcours“. Für dieses Kunstwerk wurde ihm 2007 der Landschaftskunstpreis der Stiftung Niedersachsen „neuland“ verliehen. Die Standorte der „modified social benches“ haben oder hatten eine Bedeutung in der wechselvollen Geschichte des Camp Reinsehlen und gerade diese wirkungsvolle und gelungene Verknüpfung von militärischer Vergangenheit und friedlicher Gegenwart ist ein Beispiel für die Aufarbeitung deutscher Geschichte. In 2010 wird ein Faltblatt erscheinen, dass die genauen Standorte der einzelnen Bänke zeigt sowie zu jedem Objekt eine kurze Erklärung bereit hält.

Lust auf Museum?

Wer Lust hat, sich ein bisschen mit der Geschichte der Region und ihrer Menschen zu beschäftigen, sollte sich einen Besuch im Heimatmuseum „De Theeshof“ und im Schulmuseum Insel vornehmen – das verspricht jede Menge Interessantes und garantiert keine Langeweile:

Der „Theeshof“ war einer der größten und ältesten Höfe im ehemaligen Dorf Hansahlen. Seit 1978 dient die Hofanlage dem Heimatbund Schneverdingen als Heimatmuseum. Im Inneren geben Ausstellungen einen besonderen Einblick in das bäuerliche Wohn- und Arbeitsleben zwischen 1850 und 1950 in Schneverdingen und der Region. Der Theeshof ist auf der anderen Seite aber auch ein moderner Veranstaltungsort für Theateraufführungen, Dichterlesungen oder Filmabende. Im Frido-Witte-Haus, dem ehemaligen Häuslingshaus, ist eine ständige Ausstellung des in Schneverdingen geborenen Malers und Graphikers Frido Witte zu bestaunen.

Heimathaus De Theeshof:
Langelohsberg/Hansahlener Dorfstraße, 29640 Schneverdingen, Telefon (0?51?93) 21?99
Im „Pult- und Federkiel-Museum“ in Insel wird in liebevoll hergerichteten Räumen eine Fülle an Ausstellungsstücken präsentiert. In den Schränken, Regalen und Vitrinen ist eine Sammlung vorhanden, die mit alten Schulranzen, Arbeiten aus dem Werk- und Handarbeitsunterricht, Globen, Schultüten, Zeugnissen, Arbeitsheften, Schiefertafeln und anderen Relikten einen guten Einblick in schulische Abläufe früherer Zeit vermittelt.

Schulmuseum Insel
Reinsehlener Weg 2
29640 Schneverdingen-Insel
Telefon (0?51?93) 80?05?06

Veranstaltungen des Kulturvereins Schneverdingen

Stoppok & Worthy treten auf dem Schneverdinger Theeshof auf.

April  2010
•?7. April, 19.30 Uhr  Lese-Lounge in der Lounge im Camp Reinsehlen. Treffpunkt für Bücherfreunde. Eintritt frei.      Veranstaltung gemeinsam mit dem Hotel Camp Reinsehlen.
•?14. bis 20. April  LeseZeichen3 – „Humor ist . . .“
•?14. April, 20 Uhr, FZB Jugendbereich.  LaLeLu, musikalische A Cappella Comedy, Programm „Best of . . .“ aus 14 Jahren.
•?15. April, 20 Uhr, Möbelhaus Brümmerhoff, Verdener Straße 33-39.  Lesung: Gernot Gricksch, Königskinder.
•?16. April, 17 Uhr, FZB-Jugendbereich. Preisverleihung des Schülerschreibwettbewerbs in Zusammenarbeit mit der KGS Schneverdingen. Dazu Auftritt von vier Jugendlichen aus dem Verein „Lernen mit Musik e.V.“ aus Buchholz.
•?16. April,  20 Uhr, Landhotel Schnuck, Osterwaldweg 55. Lesung: Rolf Becker liest als Vorschau auf die bevorstehende Fußball-WM „Wir im Finale“ aus einem Theaterstück von Marc Becker.
•?17. April, 14 bis 17 Uhr Rathauspassage. Bücher-Flohmarkt-Aktion: Schneverdingen schreibt. . .
•?17. April, 15 Uhr, Stadtbücherei Schneverdingen, Schulstraße 8. Lesung für Kinder: Dietlof Reiche liest aus „Hamster Freddy“.
•?17. April, 20 Uhr, Forum der KGS Schneverdingen.  Lesung: Wladimir Kaminer liest aus „Meine russischen Nachbarn“.
•?18. April, 15 Uhr, KulturStellmacherei, Oststraße 31.  Ausstellungseröffnung: Tetsche. Motto: Mode, Geld und. . . Schneverdingen. Die Ausstellung läuft bis einschließlich 2. Mai. Eintritt: frei.
•?18. April, 20 Uhr, KulturStellmacherei, Oststraße 31. Lesung: Jutta Profijt liest aus „Im Kühlfach nebenan“.
•?18. April, 19 Uhr, Restaurant Da Romeo, Osterwaldweg 2. Dinnerlesung: Alexa Christ liest aus Jan Weilers Roman“  „Maria ihm schmeckt‘s nicht!“.
•?19. April, 20 Uhr, Zweiradtechnik Könemann, Harburger Straße 52.  Comedy-Science-Fiction-Lesung: Rainer Rudloff liest „Von depressiven Robotern und vorwitzigen Computern“.
•?20. April, 20 Uhr, Hotel Camp Reinsehlen.  Lesung: Hans-Christoph Michel liest Robert Gernhardt.
•?21. April, 20 Uhr, im La Habana, Rathauspassage 2.  Der Kulturverein präsentiert im Rahmen der Konzertreihe „La Habana Live“ ein Konzert mit der Sängerin Patricia Vonne. Veranstaltung gemeinsam mit dem La Habana.
•?29. April, ab 19 Uhr in der KulturStellmacherei, Oststraße 31. Treffpunkt KulturStellmacherei. Mit Anna Gette und ihrem Pop-Chor – ein Schnupperkonzert der Popkultur.
Mai 2010
•?1. Mai, 11 bis 17 Uhr. Offene Werkräume.  Künstler/innen öffnen ihre Arbeitsräume und gewähren Einblick in ihre Arbeitsweise (ein ausführlicher Katalog  ist unter  www.kulturverein-schneverdingen.de herunterzuladen). Veranstaltung gemeinsam mit den Künstlern des „Blauen Bandes“.
•?2. Mai, KinoTag in der weißen Halle Camp Reinsehlen. 16 Uhr KinderKino: Hexe Lilli – Der Drache und das magische Buch. Kinderfilm/Fantasy, Deutschland, Österreich, Italien 2008, Regie: Stefan Ruzowitzky. 19 Uhr KultKino: Coco Chanel – Der Beginn einer Leidenschaft. Drama/Biografie, Frankreich 2009, Regie: Anne Fontaine.   Veranstaltung gemeinsam mit dem Hotel Camp Reinsehlen.
•?5. Mai, 19.30 Uhr Lese-Lounge in der Lounge im Camp Reinsehlen. Treffpunkt für Bücherfreunde. Eintritt frei. Veranstaltung gemeinsam mit dem Hotel Camp Reinsehlen.
•?5. Mai, 19.30 Uhr in der KulturStellmacherei, Oststraße 31. Ausstellungseröffnung: „Das Volk hat Kunst mit Allende“ – 32 Grafiken von chilenischen Künstlern. Es spricht Prof. Dr. Manfred Dammeyer. Veranstaltung im Rahmen der Chile-Tage.
•?6.  Mai,  20 Uhr in der KulturStellmacherei, Oststraße 31. De neie Apparatspott – Gerangel in Ruum und Tied.        Der Filmtag der Plattdeutschen Woche. Veranstaltung gemeinsam mit der Stadt Schneverdingen.
•?7. Mai, 20 Uhr in der FZB. Theater vor Ort. Im Rahmen der plattdeutschen Woche in Schneverdingen gastieren „De Steenbeeker“ aus Buchholz mit dem Lustspiel „Pension Himmelreich“  von Walter G. Pfaus, niederdeutsch Marianne Kurtz, in der Regie von Gunther Heise.
•?9. Mai, 15.30 Uhr im Bürgersaal der FZB. „Große Klassik für kleine Ohren“. Das Trio Panta Rhei spielt klassische Musik für Kinder von drei bis zehn Jahren. Veranstaltung gemeinsam mit dem Mehrgenerationenhaus    Schneverdingen. Karten gibt es bei den Vorverkaufsstellen des Kulturvereins und beim Mehrgenerationenhaus         Schneverdingen.
•?15. Mai, 20 Uhr im Atelier de Bruycker, Landhaus Höpenberg. Konzert mit dem Prima Quartett. Es kommt Musik von Johann Sebastian Bach bis zu Johann Strauß zu Gehör. Veranstaltung gemeinsam mit dem Atelier de Bruycker.
•?16. Mai, 19.30 Uhr in der KulturStellmacherei, Oststraße 31. Helmut Krauss liest Texte von Pablo Neruda. Veranstaltung im Rahmen der Chile-Tage.
•?27. Mai, ab 19 Uhr in der KulturStellmacherei, Oststraße 31. Treffpunkt KulturStellmacherei – Bühne frei! Es spielen Schüler und Schülerinnen der Musikschule im  Heidekreis unter der Leitung von Helge Mahn.
•?29. Mai, 19 Uhr in der weißen Halle im Camp Reinsehlen. Film: „Vermisst“ – Politthriller. Diesen Film von Constantin Costa-Gavras zeigt der Kulturverein im Rahmen der  Chile-Tage. Veranstaltung gemeinsam mit dem Hotel Camp Reinsehlen.
Juni 2010
•?2. Juni, 19.30 Uhr, Lese-Lounge in der Lounge im Camp Reinsehlen. Treffpunkt für Bücherfreunde. Eintritt frei.          Veranstaltung gemeinsam mit dem Hotel Camp Reinsehlen.
•?4. Juni, 20 Uhr in der KulturStellmacherei, Oststraße 31. Kult-Legenden: Ein Abend mit U2. Es gibt Musik, Hintergrundinfos und Filmausschnitte der großen Konzerte von U2.
11. Juni, 19 Uhr in der KulturStellmacherei, Oststraße 31. Ausstellungseröffnung. Es werden Keramiken von Christiane Bernstiel und Bilder von Ulrich Sack gezeigt. Die Ausstellung läuft bis zum 11. Juli.
24.  Juni ab 19 Uhr in der KulturStellmacherei, Oststraße 31. Treffpunkt KulturStellmacherei – Bühne frei! Heute mit  dem Songwriter Michael Raeder.
Juli 2010
8. und 29. Juli, jeweils 13.30 bis 16.30 Uhr in der KulturStellmacherei, Oststraße 31. Ferienpass-Aktion: Wir zeichnen einen Heide-Comic. Leitung: Claudia Hennings. Anmeldung im Rahmen der Ferienpass-Aktion des Stadtjugendringes. Ab 6 Jahre.
16. Juli (15 – 18 Uhr); 17. Juli (11 – 14 Uhr) und 18. Juli, (17 – 19.30 Uhr) in der KulturStellmacherei, Oststraße 31. Ferienpass-Aktion: Chor-Workshop für Popgesang mit Anna Gette. Zum Abschluss des Workshops findet ein kurzes Konzert mit den eingeübten  Songs statt. Anmeldung im Rahmen der Ferienpass-Aktion des Stadtjugendringes.  Ab 12 Jahre.
10. Juli, 19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr), auf dem Theeshof, Hansahlener Dorfstraße 16. Blues, Roots & Song 2010.         Open-Air-Festival unterm Fallschirm mit  Bet Williams Band, Stoppok & Worthy und Dr. Mablues & the Detail Horns. Special Guest & Moderation Steve Baker. Weitere Informationen und online Kartenbestellung: www.kulturverein-schneverdingen.de. Veranstaltung gemeinsam mit famila Schneverdingen und dem Heimatbund Schneverdingen.
23. bis 25. Juli,  KultTour im Sommer: Ruhr – Kulturhauptstadt 2010. 3-tägige Fahrt mit kulturellen Programmpunkten in Essen, Oberhausen und Duisburg. Abfahrt 7 Uhr, Parkplatz vor dem Rathaus Schneverdingen, Rückkehr gegen Abend. Anmeldung unter (0 51 93) 9 80 80 (Kleinschmidt’s Busreisen).
31. Juli, 20 Uhr im Atelier de Bruycker, Landhaus Höpenberg . PHIL harmonisches TRIO. Konzert „Musik nacht und Worte“. Veranstaltung gemeinsam mit dem Atelier de Bruycker.
August 2010
13. bis 15. August, KultTour im Sommer: Schlossnacht Pillnitz. Dreitägige Fahrt nach Dresden, unter anderem Besuch der Pillnitzer Schlossnacht. Abfahrt  7 Uhr, Parkplatz vor dem Rathaus Schneverdingen, Rückkehr gegen Abend. Anmeldung unter (05193) 98080.
28.  August, 20 Uhr im Atelier de Bruycker, Landhaus Höpenberg . Konzert zum Heideblütenfest mit dem DUO.        Es spielen Cornelia Monske (Vibraphon) und Lin Chen (Marimba). Veranstaltung gemeinsam mit dem Atelier de Bruycker.
September 2010
1. September, 19.30 Uhr, Lese-Lounge in der Lounge im Camp Reinsehlen. Treffpunkt für Bücherfreunde. Veranstaltung gemeinsam mit dem Hotel Camp Reinsehlen.
11. September, KulTour im Sommer, 7. Hamburger Theaternacht.
30. September,  ab 19 Uhr in der KulturStellmacherei, Oststraße 31 Treffpunkt KulturStellmacherei – Bühne frei! Heute spielen Schüler der Musikschule im Heidekreis unter der Leitung von Helge Mahn.

Ein Fest, das die Massen begeistert

Der Name Schneverdingen ist seit vielen Jahren untrennbar mit dem alljährlichen Heideblütenfest, mit der Krönung der Heidekönigin, verbunden. Sie repräsentiert die Stadt Schneverdingen ein Jahr lang bei vielen offiziellen Anlässen, wirbt im Bereich des Tourismus und zeigt, welche touristischen Reize Schneverdingen
zu bieten hat. Dabei stehen natürlich die großen, stadtnahen Heideflächen im Vordergrund: der Höpen ist ein besonders schönes Naherholungsgebiet mit ausgedehnten Heideflächen, Hügeln und Tälern, der Höpen-Freilichtbühne, und den beiden Schafställen. Die in Richtung Heber gelegene Osterheide durchzieht ein großes Wanderwegenetz. Im August, zur Zeit des Heideblütenfestes, ist ein großer Teil der Landschaft rund um Schneverdingen in ein purpurnes Farbenmeer getaucht – Anziehungspunkt für viele Urlauber.
Das Schneverdinger Heideblütenfest, bekannt als das Älteste in der Region (seit 1912), wird dieses Jahr vom 26. bis 29. August gefeiert. Während dieses Festes ist für jedes Alter etwas dabei. Die sonst so beschauliche und ruhige Kleinstadt verwandelt sich während dieser Zeit zu einem großen Festplatz. Überall sieht man fröhlich feiernde Menschen, und in der belebten Innenstadt ist Musik für jeden Geschmack zu hören. Das Fest mit langer Tradition wird nicht nur an einem Tag gefeiert, es beginnt bereits am Donnerstagabend.
Hier das Programm für das diesjährige Heideblütenfest:
Donnerstag, 26. August
Ab 19 Uhr „Dämmerschoppen am Rathaus“, Veranstalter: Stadtjugendring.
Freitag, 27. August
Ab 20.30 Uhr Aufführung des Festspiels „Das kalte Herz“ im Scheinwerferlicht auf der Freilichtbühne im Höpental; ab 20 Uhr buntes Programm mit Musik in der Innenstadt.
Sonnabend, 28. August
Ab 14.45 Uhr Krönung der Heidekönigin und Aufführung des Festspiels „Das kalte Herz“ auf der Freilichtbühne* im Höpental; ab 16 Uhr Volkslauf zum Heideblütenfest mit verschiedenen Wander- und Laufveranstaltungen, Veranstalter ist der TV Jahn Schneverdingen. Ab 20 Uhr buntes Programm mit Musik in der Innenstadt. Ab 20.30 Uhr großer Lampionumzug mit fünf Musikkapellen durch das abendliche Schneverdingen. Aufstellung am Rathaus und an der Grundschule am Pietzmoor. Ab 21.30 Uhr Brillant-Höhen-Feuerwerk im Walter-Peters-Park am Ortsausgang Verdener Straße (Eintritt frei), anschließend Fortsetzung des Lampionumzuges zur Stadtmitte.
Sonntag, 29. August
Ab 8.30 Uhr plattdeutscher Frühgottesdienst, Freilichtbühne Höpental; ab 11 Uhr Platzkonzerte an verschiedenen Standorten. Ab ca. 11 Uhr buntes Programm mit Musik in der Innenstadt. Ab 13 Uhr großer Festumzug mit vielen Festwagen, Musik- und Fußgruppen und über 1000 Mitwirkenden. Um 14.45 Uhr Krönung der Heidekönigin und anschließend gegen 15.15 Uhr Aufführung des Festspiels „Das kalte Herz“ auf der Freilichtbühne im Höpental. Ab 16.45 Uhr Rückmarsch des großen Festumzuges, ab 17.30 Uhr Empfang der Heidekönigin vor dem Rathaus.

Höhepunkt des Heideblütenfestes ist die Krönung der neuen Heidekönigin

Eine Woche voller Leselust

Nach den großen Erfolgen der ersten beiden LeseZeichen-Wochen wird Schneverdingen im April 2010 zum dritten Mal eine Woche voller Leselust erleben. Unter dem Motto „Humor ist.?.?.“ veranstaltet der Kulturverein Schneverdingen e. V. in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Carstens und der Böhme-Zeitung vom 14. bis 20. April 2010 die Literaturwoche LeseZeichen3. Mit dabei sind renommierte Literaten und Schauspieler: Wladimir Kaminer erzählt uns von seinen russischen Nachbarn während Rolf Becker die Besucher mit schwarzem Humor unterhalten wird. Literaturfans schmelzen bei einer Liebesgeschichte dahin, zittern mit dem Gerichtsmediziner, dem ein nicht ganz toter Kleinkrimineller das Leben schwer macht, und reisen per Anhalter durch die Galaxis. Weitere Programmpunkte sind: eine Ausstellung des Stern-Cartoonisten Tetsche, musikalisches Kabarett mit LaLeLu und ein Abend mit Robert-Gernhardt-Gedichten und Geschichten. Auch eine Dinnerlesung fehlt dieses Mal nicht: während die Schauspielerin Alexa Christ aus dem Buch „Maria, ihm schmeckts nicht“ vorträgt, wird das Drei-Gänge-Menu im Restaurant „Da Romeo“ den Zuhörern umso besser schmecken. Umrahmt werden die einzelnen Veranstaltungen von verschiedenen Akteuren der Heidekreis-Musikschule.

Schäferabende mit Musik und Heidespezialitäten

Wer in Schneverdingen einen romantischen, rustikalen und unterhaltsamen Abend erleben möchte, wird auch in diesem Jahr wieder seine Freude an den zahlreichen Schäferabenden haben. Im Höpengelände, inmitten von Wald und Heide, neben dem einmaligen Heidegarten, steht der urige Schafstall, in dem erneut die beliebten Heimatabende veranstaltet werden. Das Ambiente ist echt. Die Heidschnuckenherde lässt sich nicht stören, wenn um sie herum gefeiert wird. Mit allerlei deftigen Speisen und zahlreichen, auch regionstypischen Getränken wird der Abend verbracht – wenn das Wetter es zulässt draußen unter alten Eichen; wenn es etwas kühler wird, rückt man im Schafstall gemütlich zusammen.

Der Heideschäfer Günther Beuße ist an den Abenden anwesend und steht für Fragen rund um sein Handwerk jedem Interessierten gerne zur Verfügung.

Zu dem wechselnden Musik- und Tanzprogramm gesellt sich auch immer wieder eine Animation für die kleinen Besucher, für die auch die Möglichkeit besteht, Stockbrot am Lagerfeuer zu backen. Jeder Abend steht zudem unter einem besonderen Motto.
Weitere Informationen erteilen die Mitarbeiterinnen der Schneverdingen Touristik sowie auch der Veranstalter Kay Born (05193) 518750.

Die Termine der Schäferabende für 2010 sind der 14. Mai, 11. und 25. Juni, 9. und 23. Juli, 6. und 20. August, 10. und 24. September und der 1. Oktober. Veranstaltungsbeginn ist jeweils ab 18 Uhr.

Musik am Mittwoch

Wenn die Tage wieder länger werden und die Sonne bis in die Abendstunden scheint, zieht es zahlreihe Einheimische und Besucher hinter das Schneverdinger Rathaus: Dort findet in der Saison regelmäßig die Veranstaltung „Musik am Mittwoch“ statt. Auch in diesem Jahr wird an zwölf gemütlichen und schwungvollen Abenden ein unterhaltsames Programm geboten. Folgende Termine sind geplant:

9. Juni (Delphin Schneverdingen), 16. Juni (TV Jahn Schneverdingen), 23. Juni (Stadtjugendring e. V.), 30. Juni (Schützenverein von 1848), 7. Juli (Familie Mund), 14. Juli (Verkehrsverein Schneverdingen), 21. Juli (RTC Schneverdingen e. V.), 28. Juli (CDU Ortsverband), 4. August (Handels- und Gewerbeverein), 11. August (Billard-Café Papperlapub, 18. August (SPD Ortsverein), 25. August (Köpi Crew).

Urlaub für Abenteurer

Das Wandern mit Esel verspricht ein besonderes Naturerlebnis

Sind Sie schon einmal mit einem Esel gewandert? Oder haben eine Kanutour auf dem romantischen Oberlauf der Wümme gemacht? Nein? Sie sollten es unbedingt nachholen! Es gibt kaum eine Möglichkeit, in so kurzer Zeit dem Alltag zu entrinnen. Sie können wählen zwischen Halb-, Ganz- und Mehrtagestouren, die individuell nach Ihren Wünschen und Vorstellungen ausgerichtet werden. Die Gruppenstärke von drei bis dreizehn Personen beschert Familien, Vereinen, Betrieben usw. ein unvergessliches Erlebnis. Für Einzelpersonen gibt es freie Touren: 1. Mai, Eselwanderung; 8.+9. Mai, KANUESEL TOUR; 5. Juni, Kanutour Wümme; 12.+13. Juni, Eselwanderung nach Wesseloh; 25. Juni, Kanutour Oste; 6. Juni, Eselwanderung; 14.+15. Juli, KANUESEL TOUR; 21. Juli, Kanutour Wümme; 14.+15. August, KANU-ESEL TOUR.

Oberstes Ziel ist das umweltfreundliche Heranführen der Gäste an die Schönheiten der Natur an Land und an dem Wasser. Lassen Sie sich von der idyllischen Landschaft und dem liebenswerten Verhalten der Esel verzaubern. Nähere Informationen unter  www.kanuesel.de oder Tel. (0 42 65) 95 42 45.

Termine Schneverdingen

•?3. April Osterfeuer in Schneverdingen.
•?4. April tierisches Osterquiz.
•?2. bis 8. Mai plattdeutsche Woche.
•?13. bis 16. Mai Frühjahrsmarkt.
•?14. Mai 1. Schäferabend.
•?29. und 30. Mai Schützenfest in Wintermoor „Erika“.
•?5. Juni Bauernmarkt auf dem Theeshof.
•?5. und 6. Juni Schützenfest in Zahrensen.
•?6. Juni Schafschurtag in Schneverdingen, Schäfer Beuße.
•?11. Juni Schäferabend.
•?12. Juni Schützenfest in Lünzen.
•?25. Juni Schäferabend.
•?25. bis 27. Juni Schützenfest in Schülern.
•?3. und 4. Juli Schützenfest in Schneverdingen.
•?9. Juli Schäferabend.
•?10. und 11. Juli Schützenfest in Insel.
•?17. und 18. Juli Schützenfest in Langeloh
•?23. Juli Schäferabend.
•?23. bis 25. Juli Reitturnier in Schultenwede.
•?23. bis 25. Juli Schützenfest in Heber.
•?30. Juli Schmalzbrotabend auf dem Theeshof.
•?1. August „Een Sünndag up‘n Theeshof“.
•?6. August Schäferabend.
•?7. und 8. August Schützenfest in Wintermoor (Gut Ziel).
•?20. August Schäferabend.
•?26. bis 29. August Heideblütenfest.
•?3. September Klönschnack bi‘n Backhus.
•?4. September Erntefest in Langeloh.
•?4. September 25. Höpen-Air.
•?4. und 5. September Tag der offenen Tür beim Luftsportverein Schneverdingen.
•?5. September Leistungshüten der Heideschäfer.
•?10. September Schäferabend.
•?11. September Erntefest in Lünzen.
•?11. September Erntefest in Wintermoor.
•?11. September Erntefest in Schülern.
•?18. September Erntefest in Insel.
•?24. September Schäferabend.
•?1. Oktober letzter Schäferabend.
•?2. Oktober Erntefest in Wintermoor (Gut Ziel).
•?3. Oktober 2. Löwen-Walk.
•?10. Oktober Herbstlicher Fahrertag.
•?15. bis 17. Oktober Herbstmarkt in Schneverdingen.
•?20. und 21. November Hobbybastlermarkt.
•?3. bis 5. Dezember 29. Snevern Wiehnachtsmarkt.
Von Juni bis Ende August jeden Mittwoch „Musik am Mittwoch“ am Rathaus.

Softlink


Sozial

Sudoku

 
 

Kleinanzeigen