Donnerstag, 15.11.2018
Homepage » Ratgeber » Den Pool fit machen für den Frühling

Den Pool fit machen für den Frühling

Die letzten Monate wurde er abgedeckt im hinteren Winkel des Gartens fast vergessen. Doch allmählich ist es Zeit, an den Frühling zu denken und im Schuppen oder der Garage das entsprechende Equipment für eine neue Swimmingpool-Saison zusammenzusuchen.

Wem etwas fehlt, der kann vor der großen Erweckungsaktion des Swimmingpools ins nächste Gartencenter fahren oder besser alles schnell online von zu Hause bestellen. Poolshops wie dieser bieten ein breites Sortiment von Pumpen über Chlor-Tabletten bis hin zu Schwämmen und Wischern.

Ist alles eingekauft, kann es losgehen. Ein spannender erster Blick unter die Abdeckplane eröffnet, was die nächsten Tage auf einen zukommt. Nun gilt es im nächsten Schritt, das Wasser abzulassen. Hierfür gibt es in der Regel ein Ventil am unteren Rand des Pools. Ansonsten wird eine Tauch- oder Schmutzwasserpumpe verwendet, um das alte Wasser zu entfernen. Die Tauchpumpe wird dabei an die tiefste Stelle des Pools gestellt. Nachdem alles Wasser verschwunden ist, sollte man die verwendete Pumpe unbedingt gut mit sauberem Wasser durchspülen und erst dann bis zum nächsten Frühjahr einmotten.

Ist das Wasser abgelassen, sieht man das ganze Ausmaß an Dreck und Schmutz, das der Winter hinterlassen hat. Dem Dach- und Außenbereich rücken Poolbesitzer am effizientesten mit einem Hochdruckreiniger zu Leibe. Hat man keinen zu Hause, kann dieser in nahezu jedem Baumarkt ausgeliehen werden. Ist noch etwas Zeit übrig, lässt der Hochdruckreiniger auch gleich die Terrassenplatten oder die Einfahrt wie neu erscheinen. Im Pool selber sollte man den Reiniger aber nicht verwenden, besonders dann nicht, wenn es sich um einen GFK-, also einen Folienpool handelt. Dieser ist sehr empfindlich und könnte durch den hohen Druck beschädigt werden. Stattdessen hilft nur das Putzen mit Wischer und Schwamm. Sollten sich besonders hartnäckige Verunreinigungen etwa durch Kalk an Wand oder Boden befinden, hilft eine mit der Sprühflasche aufgetragene Salzlösung. Bei der Verwendung dieser sollte man aber unbedingt eine Schutzbrille und Handschuhe tragen. Bei der Reinigung dürfen Skimmer und Einlaufdüsen nicht vergessen werden. Nach der Reinigung wird der gesamte Pool mit einer Chlor-Lösung ausgespült, um auch die kleinsten Algensporen zu entfernen.

Nun kann das Wasser wieder eingelassen werden. Dieser Vorgang wird eine ganze Zeit dauern und bietet so genügend Gelegenheit auch die Pumpe einer Grundreinigung zu unterziehen. Hierbei können alle Dichtungen und Schläuche überprüft werden. Bei langjährigem Gebrauch werden diese rissig und porös. Um dem vorzubeugen, ist es ratsam, sie mit ein bisschen Gleitmittel einzuschmieren. Auch die Leitungen und Kugelhähne sollten nach jedem Winter überprüft werden. Ist das Wasser eingelaufen, kann die Pumpe in Betrieb genommen werden. Hierfür das Filterventil auf "Zirkulieren" stellen und die Kugelhähne öffnen. Jetzt die Pumpe mit Frischwasser füllen und einschalten.

Der richtige ph-Wert wird mit Chlor-Tabletten reguliert und sollte regelmäßig überprüft werden, besonders in der Anfangszeit und bei starken Temperaturanstiegen im Sommer. So vorbereitet steht dem Badevergnügen nichts mehr im Wege - höchstens ein fehlender Bikini.

Softlink


Sozial

Sudoku

 
 

Kleinanzeigen