Sonntag, 18.11.2018
Homepage » Redaktion » Wer macht was

Wer macht was?

Die 7 Lokalredakteure teilen sich auf in 3 Newsdesk-Redakteure und 4 Reporter.

Der Newsdesk ist die zentrale Informations- und Entscheidungsinstanz der Redaktion. Dort werden Umfang, Inhalt und Layout der Printausgabe festgelegt. Aufgrund dieser wichtigen Aufgaben gehören zu den drei Newsdesk-Redakteuren daher auch der Redaktionsleiter und dessen Stellvertreter. Die Newsdesk-Redakteure halten engen Kontakt mit den Reportern und entscheiden, ob, in welcher Länge und mit welchem Foto deren Beiträge in der Print- und in der Internetausgabe veröffentlicht werden. Zudem sprechen sie mit den freien Mitarbeitern Termine ab, sichten die täglich weit mehr als 100 E-Mails, redigieren Texte und produzieren die Seiten. Die technischen Mitarbeiter am Newsdesk legen - wie die Newsdesk-Redakteure auch - Seiten an und überwachen den technischen Ablauf in der Redaktion. Die Sekretärinnen produzieren die Seite Service sowie die Beiträge für die Rubrik „Aus alten Ausgaben“ und übertragen Papiermanuskripte ins Redaktionssystem.

Die Reporter haben die Aufgabe, Themen aufzuspüren, Termine, die von kommunal- und kreispolitischer Bedeutung sind, wahrzunehmen, zu recherchieren, zu schreiben und zu fotografieren. Sie halten Kontakt zu den Entscheidungsträgern unserer Region, um von diesen Informationen zu erhalten. Die Reporter berichten nicht nur, sondern verfassen auch Kommentare, Reportagen, Glossen und interviewen Gesprächspartner. Sie arbeiten medienneutral, das heißt, sie produzieren Inhalte, die der Newsdesk weiter verarbeitet für die Print- und Internetausgabe.

Die beiden Sportredakteure müssen alle in ihrem Bereich anfallenden organisatorischen, produzierenden und schreibenden Tätigkeiten wahrnehmen. Sie pflegen intensiv die Kontakte zu den Sportvereinen, sind bei Sportveranstaltungen häufig vor Ort und decken mit Unterstützung von freien Mitarbeitern den lokalen und regionalen Sport in seiner ganzen Vielfalt ab.

Für die Kulturseite und das Anzeigenblatt „Blickpunkt“ ist jeweils ein Redaktionsmitglied zuständig.

Für investigative Recherchen arbeitet die Böhme-Zeitung mit freien Mitarbeitern zusammen. Diese recherchieren von Soltau, Schneverdingen, Hamburg und Berlin aus. Die investigativen Recherchen erfordern einen hohen Zeitaufwand.

 

Softlink


Sozial

Sudoku

 
 

Kleinanzeigen